Blaulicht

221 / Zug: Keine grösseren Zwischenfälle am zweiten Festtag

  • 221 / Zug: Keine grösseren Zwischenfälle am zweiten Festtag
    221 / Zug: Keine grösseren Zwischenfälle am zweiten Festtag (Bild: Kantonspolizei Zug)
  • 221 / Zug: Keine grösseren Zwischenfälle am zweiten Festtag
    221 / Zug: Keine grösseren Zwischenfälle am zweiten Festtag (Bild: Kantonspolizei Zug)
2019-08-24 16:45:42
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zug

PolizeiZehntausende Festbesucherinnen und Festbesucher waren heute auf dem Festgelände unterwegs, wie die Kantonspolizei Zug meldet.

Für die Einsatzkräfte der Polizei gab es keine nennenswerte Einsätze. Der temporäre Polizeiposten auf dem Stierenmarktareal war rege besucht.

Die Polizistinnen und Polizisten beantworteten unzählige Fragen, händigten ebenso viele Kinderarmbänder aus und konnten zudem drei Mobiltelefone und ein Portemonnaie den rechtmässigen Besitzern zurückgeben.SanitätTrotz Anstieg von Behandlungen ziehen die Rettungskräfte eine positive Bilanz. Bis um 15.00 Uhr haben sie insgesamt 220 Behandlungen an den Sanitätsposten auf dem Festgelände durchgeführt.

Häufigste Verletzungsmuster waren Schnitt- und Schürfverletzungen, Prellungen,  Stauchungen, Insektenstiche und Kopfschmerzen. Neun Patienten mussten mit dem Rettungsdienst für die weitere Behandlung in umliegende Spitäler gebracht werden.

Erfreulicherweise wurden keine schweren Verletzungen registriert..

Suche nach Stichworten:

221 grösseren Zwischenfälle Festtag