Blaulicht

Enkeltrickbetrüger wieder aktiv – die Polizei warnt

2018-12-06 15:00:18
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Basel-Landschaft

Eine 81-jährige Frau aus Aesch erhielt am Freitag, 30. November 2018, einen Anruf von einer angeblichen Freundin, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft schildert.

Diese verlangte mehrere zehntausend Franken für einen angeblich verursachten Unfall. Die Rentnerin liess sich schliesslich überreden und übergab der angeblichen Nichte des Notars der angeblichen Freundin schliesslich 65‘000 Franken in bar. Die Polizei Basel-Landschaft bittet im Zusammenhang mit dieser Betrugsmasche einmal mehr um erhöhte Vorsicht.

Die Betrüger agieren zuerst immer per Telefon und kontaktieren in der Regel Leute im Rentenalter. Die Betrüger geben sich als Verwandte oder Freunde in Not aus und versuchen von den angerufenen Personen Geld zu ergaunern. .




» Zürich A3W: Selbstunfall von Reisecar fordert viele Verletzte und ein Todesopfer


» Beringen: Brand eines Einfamilienhauses


» Kollision zwischen Personenwagen und Pferdefuhrwerk – Kutscher und Pferd verletzt


» Zürich A3W: Selbstunfall von Reisecar - Nachtrag


» Rheineck: Einbrecher inflagranti erwischt und verhaftet


» Zürich A3W: Selbstunfall von Reisecar - 2. Nachtrag


» Kanton St.Gallen: Mehrere Unfälle nach Schneefall - Zeugenaufruf


» Thun: Massive Ausschreitungen nach Fussballspiel


» Schaffhausen: Brand in einem Bauernhaus


» Brand einer Waldhütte erfordert Feuerwehreinsatz: niemand verletzt


» Ebertswil: Eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.