Blaulicht

Wimmis: Mann nach Lawinenunglück verstorben

2019-02-06 10:30:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

Am Dienstagvormittag ist am Niesen in Wimmis eine Lawine niedergegangen, wie die Kantonspolizei Bern berichtet.

Ein Mann wurde von den Schneemassen mitgerissen und verschüttet. Er wurde durch Rettungskräfte geborgen und per Helikopter in kritischem Zustand ins Spital gebracht, wo er in der Nacht auf Mittwoch verstarb.

Die Kantonspolizei Bern untersucht das Lawinenunglück. Am Dienstag, 5. Februar 2019, kurz nach 1025 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass am Niesen in Wimmis eine Lawine niedergegangen und dabei eine Person verschüttet worden sei.

Den umgehend ausgerückten Rettungskräften gelang es in der Folge, im Gebiet Obere Stalde einen Mann in den Schneemassen zu lokalisieren und schliesslich zu bergen. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde der Mann mit einem Helikopter der Rega in kritischem Zustand ins Spital geflogen, wo er in der Nacht auf Mittwoch, 6. Februar 2019, verstarb.

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 27-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.Nach aktuellen Erkenntnissen dürfte sich der Mann mit einem Begleiter anlässlich einer Skitour im Aufstieg zum Gipfel des Niesens befunden haben, als sich ein Schneebrett löste. Der Mann wurde danach von der Lawine mitgerissen und verschüttet.

Der Begleiter blieb unverletzt..

Suche nach Stichworten:

Wimmis Lawinenunglück verstorben