Grosseinsatz

Polizei riegelt nach Drohung Strasse ab

publiziert am 10.01.2018

Röntgenstrasse
Röntgenstrasse (Bild: Google Maps)


Am Mittwochvormittag, 10. Januar 2018, ging bei der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich eine ernst zu nehmende Drohung ein. Daraufhin kam es zu einem grösseren Polizeieinsatz. Verletzt wurde niemand. Der Droher konnte am frühen Nachmittag festgenommen werden.

Kurz vor Mittag erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass eine Drohung bei der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich eingegangen sei. Aufgrund der vorliegenden Fakten musste die Drohung ernst genommen werden.

Obwohl der Droher nicht vor Ort war, wurden entsprechende Massnahmen eingeleitet, wie die Stadtpolizei St. Gallen schreibt.

Aus Sicherheitsgründen wurde die Umgebung an der Röntgenstrasse grossräumig abgesperrt. Auch der Zu- und Weggang zum Gebäude der Sozialversicherungsanstalt wurde vorübergehend blockiert.

Stadt- und Kantonspolizei leiteten umgehend eine Fahndung nach dem namentlich bekannten Mann ein. Kurz nach 14 Uhr stellte sich der gesuchte 62-Jährige bei der Kantonspolizei Zürich und wurde dort festgenommen. pd

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.

Werbung